Im Schulgebäude

Der Eingangsbereich

Im Schuljahr 2009/2010 fassten wir den Entschluss, die Wände im Eingangsbereich der Schule neu zu gestalten. Passend zum Namen unserer Schule sollte auf der einen Seite der Hellbach fließen. Frau Dörbandt setzte gemeinsam mit Kindern aus dem Kunstzirkel diese Idee um.
Im Mai 2011 bekamen wir dann professionelle Hilfe von der Künstlerin Frau Weiss. Sie malte eine Ansicht unserer Stadt an die andere Wand. So entstand ein etwa drei mal sechs Meter großes Bild mit Mühle, Kirche und Dächern von Neubukow.

Im September 2013 wurden die Wände in unserem Schulflur weiter verschönert. Schon zum zweiten Mal erklärte sich Frau Weiss bereit, uns dabei zu unterstützen. Sie ließ unseren "Hellbach" im Eingangsbereich weiter fließen und gestaltete gleichzeitig die ihn umgebende Landschaft in den vier Jahreszeiten. Schon während Frau Weiss arbeitete blieben die Kinder und auch Lehrer immer wieder stehen und verfolgten gespannt das Werden und Wachsen des Kunstwerkes.
Nun ist der "Hellbach" in unserer Schule so groß und lang, dass in ihm viele kleine Fische Platz gefunden haben. Die Fische symbolisieren die Gemeinschaft aller Schüler, die an unserer Schule lernen.
Am Tag der Einschulung gestaltete jedes Kind seinen Fisch und setzte ihn anschließend in den Bach. Dort darf er nun so lange schwimmen, bis sein "Namensgeber" unsere Schule wieder verlässt.